Landwirtschaft
Ueli Hagen aus Hüttwilen ist der einzige Thurgauer an der diesjährigen Schweizer Meisterschaft im Wettpflügen

Ueli Hagen aus Hüttwilen reist im September an die WM der Wettpflüger nach Irland. Er ist dort einer von nur zwei Startern aus der Schweiz. Zuvor geht es für ihn aber am Wochenende vom 20. und 21. August ins Zürcher Unterland, wo in Otelfingen die diesjährigen nationalen Wettkämpfe über die Bühne gehen.

Roland Müller
Drucken
An einem Wettpflügen 2019 in der Bonau.

An einem Wettpflügen 2019 in der Bonau.

Bild: Andrea Stalder

In den vergangenen beiden Coronajahren hatten die Pflüger durchaus Glück. So konnten sie fast ohne Einschränkungen die Schweizer Meisterschaft 2020 in Andelfingen und im vergangenen Jahr in Wigoltingen durchführen. Erstmals wird in diesem Jahr die im Zürcher Unterland liegende Gemeinde Otelfingen zum Mekka der zürcherkantonalen und nationalen Pflügerszene. Am westlichen Dorfrand rund um den Steinhof werden am Wochenende vom 20. und 21. August die beiden Leistungsschauen ausgetragen. Auf dem über zehn Hektaren grossen Wettkampf- und Festgelände sind am Samstag die Zürcher und am Sonntag die Schweizer Meisterschaften. Verschiedene Teilnehmende der Schweizer Meisterschaften nutzen dabei den samstäglichen Wettkampf auch als Vorbereitung für den Sonntag.

Ueli Hagen reist im September nach Irland

Am Sonntag um 11 Uhr erfolgt der Start zur 43. Schweizer Meisterschaft, wobei 15 Teilnehmer eingeschrieben sind. Ein Blick in die Anmeldeliste zeigt, dass nebst Titelverteidiger Marco Angst (Wil) weitere ehemalige Schweizer Meister sowie als einziger Thurgauer Vertreter Ueli Hagen aus Hüttwilen antreten. Rang 1 und 2 sind gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2023. Für den Dritt- und den Viertplatzierten geht es kommendes Jahr an die Europameisterschaften.

Heuer hätten die Wettpflüger-Weltmeisterschaften im russischen St.Petersburg stattfinden sollen. Vergangenes Jahr in Wigoltingen konnten sich Marco Angst und eben auch Ueli Hagen qualifizieren. Die Weltpflügerorganisation hat sich aber entschieden, den Wettkampf in Russland abzusagen. Die irische Pflügerorganisation ist eingesprungen und führt das Treffen der international besten Pflüger am 21. und 22. September im irischen Ratheniska durch.