Bilanz
Raiffeisenbank Amriswil-Bischofszell schliesst das Jahr 2022 mit Gewinn ab

Die Filialen in Amriswil, Bischofszell und Muolen haben im vergangenen Jahr gemeinsam 2,2 Millionen Franken Gewinn gemacht.

Drucken
Die Raiffeisenbank-Filiale in Bischofszell.

Die Raiffeisenbank-Filiale in Bischofszell.

Bild: Reto Martin

Die Raiffeisenbank Amriswil-Bischofszell blickt auf ein erfreuliches Jahr 2022 zurück. Sie schliesst mit einem «sehr guten Ergebnis» ab, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Jahresgewinn der Bank beträgt 2,2 Millionen Franken und liegt 8,2 Prozent höher als der Gewinn im Vorjahr. Damals, 2021, betrug er 2,03 Millionen Franken.

Schweizweit betreibt die Raiffeisengruppe 806 Standorte. Zur Raiffeisenbank Amriswil-Bischofszell Genossenschaft gehören die Filialen in Amriswil, Bischofszell und Muolen. Insgesamt sind dort 45 Mitarbeitende angestellt, vier davon befinden sich noch in der Ausbildung. Die Raiffeisenbank Amriswil-Bischofszell hat 18'079 Kundinnen und Kunden, rund 60 Prozent davon sind auch Genossenschafterinnen und Genossenschafter.

Die Kundeneinlagen sind im vergangenen Jahr um 6,7 Millionen Franken auf 1,027 Milliarden Franken gestiegen. Das Hypothekarvolumen erhöhte sich um 2,4 Prozent, das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft nahm um 0,2 Millionen Franken zu. Wie die Bank in der Mitteilung weiter schreibt, konnte sie 2022 nach der Coronapandemie wieder Kundenveranstaltungen und zum ersten Mal auch einen Anlass für Mitglieder durchführen.

Für das Jahr 2023 erwartet die Raiffeisenbank Amriswil-Bischofszell einen soliden Geschäftsgang. Das Marktumfeld bleibe aufgrund der geopolitischen Unsicherheiten, der hohen Inflation und der steigenden Gefahr einer Rezession herausfordernd. (pd/red)