Weinfelden
Stabwechsel bei PluSport Weinfelden

An der Jahresversammlung im Betriebszentrum Roos hat Daniel Mörgeli das Präsidium des Vereins an Marco Trevisan übergeben. Mörgeli hatte das Amt zuvor während 14 Jahren inne.

Werner Lenzin
Drucken
Der langjährige Präsident Daniel Mörgeli übergibt das PluSport-Präsidium an Marco Trevisan.

Der langjährige Präsident Daniel Mörgeli übergibt das PluSport-Präsidium an Marco Trevisan.

Bild: Werner Lenzin

An der Generalversammlung des Vereins PluSport Weinfelden kam es am vergangenen Mittwochabend im Betriebszentrum Roos zu einem Präsidentenwechsel. Nach 14-jähriger Tätigkeit übergab Daniel Mörgeli sein Amt dem 67-jährigen pensionierten Aussendienstmitarbeiter Marco Trevisan aus Wängi. «Das Begleiten der Sportlerinnen und Sportler an Anlässen und bei ihren Jahresaktivitäten sowie die Grundfreude dieser Menschen war sehr bereichernd», sagt Mörgeli.

Sein Nachfolger ist über seine Ehefrau und deren Kontakte mit PluSport in Kontakt gekommen. «Ich habe alle meine Vereinsaktivitäten aufgegeben, um mich ganz meiner neuen Aufgabe widmen zu können», sagt der neue Präsident. Vorbereitet hat er sich darauf in der «Vereinsschmiede», einem vom Kanton und Benevol angebotenen Impuls-Workshop für Vereinsvorstände. Für Marco Trevisan ist klar: «Ich möchte wie mein Vorgänger mit den Sportlerinnen und Sportlern auf Tuchfühlung gehen und mir Zeit nehmen für das Erforschen des PluSport-Geistes.»

Ehrenmitgliedschaft für Daniel Mörgeli

Alle Zustimmungen zu den traktandierten Geschäften an der Versammlung sowie die Wahl von Marco Trevisan zum neuen Präsidenten und von Dominik Burger zum neuen Aktuar erfolgten einstimmig. Letzterer löst Pia Sutter in ihrem Amt ab. Abschliessend ernannten die Versammlungsteilnehmer Daniel Mörgeli zum Ehrenmitglied. Er wurde überhäuft mit Geschenken und lobenden Worten von Katharina Braun, Präsidentin PluSport Schweiz, und Heidi Sauder, Präsidentin PluSport Thurgau.

Wie der scheidende Präsident in seinem Jahresbericht festhält, war auch für PluSport Weinfelden das vergangene Jahr geprägt von Einschränkungen. «In Form von Online-Stunden haben wir uns über Zoom bewegt und erst ab März konnten wir für die Polysportler und Schwimmer wieder zusammenkommen», sagt Mörgeli. Viele Aktivitäten seien nach draussen verlegt worden, wo sportliche Betätigung trotz der Pandemie gut möglich war.

Sport für Menschen mit Behinderung

PluSport Weinfelden zählt aktuell 96 Mitglieder. Der Verein gehört dem Schweizerischen Dachverband an, welcher seit 1960 Menschen mit Behinderung vom Breiten- bis zum Spitzensport fördert. Ziel von PluSport ist die Integration und Inklusion dieser Sporttreibenden.