Weinfelden
Ein halbes Jahrhundert dabei: Samariterverein ehrt zwei besondere Jubilärinnen mit Blumensträussen

An ihrer ersten Jahresversammlung überraschten die Co-Präsidentinnen des Samaritervereins Weinfelden vier Jubilarinnen: Rösli Rechsteiner und Esther Thalmann sind seit 50 Jahren, Ursula Küng und Vreni Schümperli seit 40 Jahren Mitglieder.

Drucken
Die Co-Präsidentinnen Rahel Neuman Merlo und Carmen Wagner gratulieren Rösli Rechsteiner und Esther Thalmann mit Blumensträussen zu ihrem 50-Jahr-Jubiläum beim Samariterverein Weinfelden.

Die Co-Präsidentinnen Rahel Neuman Merlo und Carmen Wagner gratulieren Rösli Rechsteiner und Esther Thalmann mit Blumensträussen zu ihrem 50-Jahr-Jubiläum beim Samariterverein Weinfelden.

Bild: PD

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause konnte der Samariterverein Weinfelden vor kurzem im katholischen Pfarreizentrum wieder eine reguläre Jahresversammlung durchführen.

Carmen Wagner und Rahel Neuman Merlo führten als neues Co-Präsidium erstmals durch die Versammlung. Die beiden Präsidentinnen freuten sich sehr, fast 40 Samariterinnen und Samariter begrüssen zu dürfen. Gleich zu Beginn durften Wagner und Neuman Merlo die Aufnahme von zwei neuen Vereinsmitgliedern verkünden. Michael Gmür und Svenja Weibel wurden mit einem lauten Applaus in den Kreis der Samariter aufgenommen.

Langjährige Mitglieder mit Blumen überrascht

Rösli Rechsteiner und Esther Thalmann durften ihre 50-jährige Mitgliedschaft feiern. Ursula Küng und Vreni Schümperli sind seit 40 Jahren aktive Samariterinnen.

Die Co-Präsidentinnen Rahel Neuman Merlo und Carmen Wagner gratulieren Ursula Küng und Vreni Schümperli mit Blumensträussen zu ihrem 40-Jahr-Jubiläum beim Samariterverein Weinfelden.

Die Co-Präsidentinnen Rahel Neuman Merlo und Carmen Wagner gratulieren Ursula Küng und Vreni Schümperli mit Blumensträussen zu ihrem 40-Jahr-Jubiläum beim Samariterverein Weinfelden.

Bild: PD

Auf 20 Jahre Vereinszugehörigkeit konnte Andreas Stücheli blicken. Jeannette Fischer und Silvia Hunziker wurden mit einem Blumenstrauss für 10 Jahre Aktivmitgliedschaft geehrt.

Trotz der Ausfälle infolge der Coronakrise fliesst ein kleiner Gewinn in die Vereinskasse. Den Jahresprogrammen von den Samaritern und der Helpgruppe wurde einstimmig zugestimmt. Die verschiedenen Jahresbeiträge erfuhren ebenfalls keine Änderung. (red)