Theater
Vorprogramm erhöht die Aufmerksamkeit

Die Amriswiler Theaterpädagogin Hanneke Alefsen betreut die Kinder beim Vorprogramm von «Frau Holle», dem diesjährigen Kinderstück der Schlossfestspiele Hagenwil.

Manuel Nagel
Drucken
Theaterpädagogin Hanneke Alefsen betreut die Kinder beim Vorprogramm von «Frau Holle».

Theaterpädagogin Hanneke Alefsen betreut die Kinder beim Vorprogramm von «Frau Holle».

Bild: Manuel Nagel (Hagenwil, 3. August 2022)

Wie schon in den letzten Jahren beim Kinderstück der Schlossfestspiele können auch bei «Frau Holle» Kinder ab fünf Jahren sich eine Stunde vor Beginn der Vorstellung in einem Vorprogramm spielerisch auf die Geschichte und die Figuren des Theaterstücks einstimmen. Dieses Vorprogramm, für das man sich nicht anmelden muss, dauert rund 40 Minuten, findet vor jeder Vorstellung und bei jeder Witterung statt und ist kostenlos.

Für Regisseur Florian Rexer ist dieses theaterpädagogische Vorprogramm aus zwei Gründen wichtig. Es sei verbindend, sagt er. «Kinder wollen immer mitmachen, und so erhalten sie die Möglichkeit, selbst ein Teil des Stücks mitzuerleben.» Das habe unter anderem den angenehmen Nebeneffekt, dass diese Kinder danach sehr viel aufmerksamer und ruhiger seien. Aber selbstverständlich könne man aus Märchen auch immer wahnsinnig viel lernen.

Vom einstigen Protegé zur Theaterpädagogin

Mit Hanneke Alefsen habe er zudem die ideale Besetzung für diese Rolle gefunden, sagt Florian Rexer. Die 23-Jährige ist mittlerweile ausgebildete Lehrerin sowie Theaterpädagogin. Als Schülerin wurde die Amriswilerin früh von Rexer gefördert und durfte sogar schon selber bei den Schlossfestspielen auf der Bühne stehen. «Sie ist mittlerweile zu einer guten Freundin geworden und ich habe grosses Vertrauen in ihre Arbeit mit Kindern», sagt Florian Rexer. (man)

Hinweis
Weitere Infos zum Stück, zu den Terminen und zum Ticketverkauf: www.schlossfestspiele-hagenwil.ch/programm/frau-holle/