Tägerwilen
Vorsprung ist grösser geworden: Rebecca Fässler komplettiert die Tägerwiler Behörde

Auch nach dem zweiten Wahlgang liegt die 26-jährige vorn. Sie gewinnt die Tägerwiler Gemeinderatsersatzwahl.

Urs Brüschweiler
Drucken
Gemeindepräsident Markus Thalmann überreicht der neuen Gemeinderätin Rebecca Fässler einen Blumenstrauss.

Gemeindepräsident Markus Thalmann überreicht der neuen Gemeinderätin Rebecca Fässler einen Blumenstrauss.

Bild: Urs Brüschweiler

Der zweite Wahlgang brachte die Entscheidung: Rebecca Fässler erhielt von den drei Kandidaten am meisten Stimmen, nämliche deren 417. Die 26jährige, die von der Gruppierung «Zämä fürs Dorf» unterstützt wird, schafft somit den Einzug in den Tägerwiler Gemeinderat und wird Nachfolgerin des aus der Behörde zurückgetretenen Thomas Gerwig.

Trotz tieferer Wahlbeteiligung konnte Rebecca Fässler den Vorsprung auf ihre beiden Mitbewerber im Vergleich zum ersten Wahlgang sogar noch etwas vergrössern. Thomas Ammann, der vom Einwohner-Forum Tägerwilen unterstützt wird, erzielte am Sonntag 320 Stimmen, der von der SVP Tägerwilen unterstützte Cyrill Werner erhielt 272 Stimmen.

Gemeindepräsident Markus Thalmann überreichte der Wahlsiegerin am Sonntagmittag einen Blumenstrauss und gratulierte zum Erfolg. «Ich habe sogar Freudentränen gehabt, als ich das Resultat erfahren habe», sagte Rebecca Fässler. Es sei ein intensiver Wahlkampf gewesen, aber sie habe wertvolle Erfahrungen machen dürfen und sei dabei auch persönlich gewachsen. «Es hat sich auf alle Fälle gelohnt.» Sie freue sich nun, etwas Vielfalt und ihre Ideen, etwa zur Entwicklungsstrategie der Gemeinde Tägerwilen, direkt im Gemeinderat einbringen und diskutieren zu können und so das Dorf mitzugestalten.