Schulbehörde
Kreuzlinger Schulbehörden-Ersatzwahl: Parteien checken die drei Kandidaten

Die Grünliberalen verleihen Stefan Klauer (SVP) und Dario Indelicato (FDP) das Prädikat wählbar. Die Freie Liste und Grünen empfehlen Amir Behrouz (parteilos)

Urs Brüschweiler
Drucken
Ein Bild vom Hearing der GLP: Stefan Klauer (links) und Dario Indelicato (rechts) stehen Red und Antwort.

Ein Bild vom Hearing der GLP: Stefan Klauer (links) und Dario Indelicato (rechts) stehen Red und Antwort.

Bild: PD

Am 15. Mai findet der zweite Wahlgang für die Ersatzwahl in die Sekundarschulbehörde Kreuzlingen statt. Im ersten Wahlgang erzielte Amir Behrouz mit 1196 Stimmen das beste Resultat, gefolgt von Dario Indelicato mit 983 Stimmen und Stefan Klauer mit 759 Stimmen.

Die Grünliberalen des Bezirks Kreuzlingen luden nun zum Hearing mit den drei Kandidaten, allerdings konnte Amir Behrouz nicht teilnehmen. Der Vorstand der glp habe beide Kandidaten als sehr motiviert, interessiert und offen wahrgenommen, auch wenn sie beide betreffend Behördentätigkeit noch eher unerfahren wirkten, wie es in einer Mitteilung heisst. Sie seien jedoch beide bereit, sich erst mal in die Behörde einzugliedern und von der Erfahrung der bisherigen Mitglieder zu lernen. Beiden ist die Chancengleichheit mit entsprechender Förderung und finanziellen Mitteln wichtig.

Warum soll man wen wählen? «Weil ich top motiviert bin, etwas für die Leute machen möchte und will, dass es Schülern und Lehrern gut geht», erklärte Stefan Klauer. «Weil ich mich für die Chancengleichheit einsetze, ein offener Mensch und mit Kreuzlingen verbunden bin und ich meine Erfahrung aus der Privatwirtschaft in die Schule einbringen möchte», sagte Dario Indelicato. Der Vorstand der glp Bezirk Kreuzlingen betrachtet beide Kandidaten als wählbar und bedauert, dass Amir Behrouz nicht am Hearing teilnehmen konnte.

Freie Liste empfiehlt Amir Behrouz

Amir Behrouzparteilos

Amir Behrouz
parteilos

Bild: PD

Mit einer Wahlempfehlung für Amir Behrouz meldet sich überdies die Freie Liste und Grünen: Im Iran aufgewachsen, sei er 1995 in die Schweiz gekommen und habe sich kurz danach in Kreuzlingen niedergelassen, heisst es in einer Mitteilung. «Dank seiner kommunikativen, offenen Art integrierte er sich hier schnell, absolvierte erfolgreich mehrere Aus- und Weiterbildungen im technischen und kaufmännischen Bereich.»

Was Amir Behrouz zusätzlich auszeichne, sei seine Lebenserfahrung, auch als Familienvater, sowie seine politische Unabhängigkeit. Er werde einen reichen Erfahrungsschatz in die Schulbehörde einbringen und dabei Wert legen auf die Wissensvermittlung und die Erziehung zu den sozialen Werten wie Toleranz und Respekt. Die Freie Liste und Grüne wünschen ihm eine ehrenvolle Wahl am 15. Mai.