In Weinfelden jassten Kinder und ihre Grosseltern gemeinsam

Am Generationen-Jass des Migros Kulturprozents beteiligten sich 80 Spielerinnen und Spieler. Der Jüngste war gerade einmal 6 Jahre alt, die älteste Teilnehmerin 92 Jahre.

Drucken
Alt und Jung spielen am Generationen-Jassturnier zusammen. (Bild: PD)

Alt und Jung spielen am Generationen-Jassturnier zusammen. (Bild: PD)

(red) Der Saal des evangelischen Kirchgemeindehauses in Weinfelden war am vergangenen Samstagnachmittag bis auf den letzten Platz gefüllt. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren zum Generationen-Jassturnier des Migros-Kulturprozents gekommen.

Zum Partnerschieber durften nur Zweierteams antreten, bei denen die beiden Teammitglieder einen Altersunterschied von mindestens 15 Jahren aufweisen. Im Vordergrund stand die gemeinsame Freude am Spiel. Die beiden lokalen Organisatoren Ernst Schönholzer aus Weinfelden und Margrith Schweizer aus Bürglen führten mit Ruhe und Übersicht durch den Nachmittag.

Jassen verbindet über Generationen

Einen besonderen Applaus verdiente am Schluss die 92-jährige Margrith Waser aus Amriswil: Als älteste Spielerin durfte sie ebenso ein kleines Präsent in Empfang nehmen wie der Jüngste im Bunde, der 6-jährige David Hubmann aus Hosenruck.