Junge Fussballtalente zeigen in Berg, was sie können

Am 19. TKB-Start-Cup treffen in Berg acht Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz aufeinander.

Monika Wick
Drucken
FCO Team Südostschweiz gegen FC. St. Gallen (schwarz-grün).
27 Bilder
Ballingen-Frommern (gelb) gegen FC 03 Radolfzell (blau).
FCO Team Südostschweiz gegen FC. St. Gallen (schwarz-grün).
Ballingen-Frommern (gelb) gegen FC 03 Radolfzell (blau).
JFV Singen (blau) gegen FC Schaffhausen (gelb).
JFV Singen (blau) gegen FC Schaffhausen (gelb).
FC Thurgau (orange) gegen FC Winterthur.
FC St. Gallen beim Einwärmen.

FCO Team Südostschweiz gegen FC. St. Gallen (schwarz-grün).

«Mein Mann und ich sind immer dabei, egal wo es ist», sagt Marina Dimitrijevic. Damit meint die Kreuzlingerin die Fussballmatches, die ihr Sohn und das Team Thurgau jeweils bestreiten. Am Samstag ist ihre Anreise relativ kurz, denn ihr Filius tritt beim 19. TKB-Start-Cup des Thurgauer Fussballverbandes in der Berger Mehrzweckhalle an.

Obwohl es für Marina Dimitrijevic und ihren Mann einen grossen Aufwand bedeutet, steht das Paar seinem Sohn zur Seite.

«Solange er gerne geht und es nicht in Stress ausartet, unterstützen wir ihn»

sagt sie. Auf Stress deutet bei den Kindern, die sich im Flur mit Spielen aufwärmen, nichts hin. Der Pegel steigt aber leicht an, als die Mannschaften per Lautsprecher aufgefordert werden, sich bereit zu machen. Kurz vor Spielbeginn bilden die Teams einen Kreis und feuern sich mit Schlachtrufen an. Während der nächsten 14 Minuten versuchen die Mannschaften den Ball im gegnerischen Tor zu versenken.


«Fussball ist viel cooler als Skifahren.»
Giosuè Schulthess (12), Spieler aus Zizers

Giosuè Schulthess (12), Spieler aus Zizers

(Bild: Monika Wick)

Nur drei Mädchen stehen auf dem Spielfeld

«Lauf doch, lauf», ermahnt ein Trainer einen Spieler. Auch einige Eltern halten sich mit Ratschlägen nicht zurück. Auf dem Feld dominieren die männlichen Fussballer. In den acht Mannschaften aus der Schweiz und Deutschland, die jeweils aus acht Feldspielern und einem Goalie bestehen, finden sich nur drei Mädchen. Eines davon steht gerade im Goal und wehrt mit vollem Körpereinsatz Bälle ab.

Die Förderung von Mädchen liegt dem Thurgauer Fussballverband besonders am Herzen.

«Am 8. März findet zum dritten Mal der ‹TFV-GirlsDay› statt, an dem Mädchen aus dem ganzen Kanton von Nati-Spielerinnen trainiert werden»

sagt Patrick Küng, Präsident des Thurgauer Fussballverbandes. Der 19. TKB-Start-Cup ist der erste Anlass des Jahres von «FutureCampsOstschweiz». Er dient unter anderem zur Selektion der Spieler, die im Sommer die Sportschule besuchen können.

Ein Raunen geht durchs Publikum. Ein Bub ist gestürzt und scheint sich am Arm verletzt zu haben. Anders als einige berühmte Fussballspieler steht er sofort wieder auf, reibt sich die schmerzende Stelle und spielt weiter. Am Einsatz gemessen, hätten wohl alle Teams den Sieg verdient. Letztlich gewinnen der DFB Stützpunkt Balingen-Frommern vor dem Team Thurgau und dem FC Schaffhausen.