In Altnau streifen an der Fasnacht wilde Tiere auf hohen Wagen durchs Dorf

Die Dorffasnacht stand dieses Jahr unter dem Motto «App auf Safari». Raubkatzen aller Art tollten sich am Samstag in den Strassen.

Daniela Ebinger
Drucken
Gut besetzt und mit viel Konfetti bewaffnet ist der Wagen der Spielgruppe Luftibus. (Bild: Daniela Ebinger)

Gut besetzt und mit viel Konfetti bewaffnet ist der Wagen der Spielgruppe Luftibus. (Bild: Daniela Ebinger)

Am Samstag zog ein Tross mit Zebras, Löwen und Tigern sowie Giraffen, bunten und anderen «schrägen» Vögeln durch die Altnauer Strassen. Dieser wurde von zwei Safari-Jeeps angeführt, gefolgt von zehn weiteren Wagen, die von verschiedenen Vereinen aus Altnau und den Nachbargemeinden bunt geschmückt wurden.

Dazwischen tummelten sich zu Fuss viele kostümierte und unkostümierte Begleiter. Die lautstarke Konservenmusik von den Themenwagen lud zum Mitschunkeln und Singen ein.

Der Dorfverein organisiert den Anlass

Das Spektakel organisierte auch dieses Jahr der Dorfverein Altnau. Affen verteilten den Zuschauern Schokobananen, andere Tierchen brachten Schokoküsse unter die Leute und auch die Kleinsten warfen von den Faschingswagen gerne Zuckerbollen ins Publikum. Aber auch mit Konfettischüssen wurde nicht gespart und die Strassen füllten sich mit den bunten Plättchen.

(Bild: Daniela Ebinger)

(Bild: Daniela Ebinger)

In fröhlicher Stimmung zogen im gemächlichen Tempo Gross und Klein von der Landi in Richtung Bahnhofstrasse die übliche Route bis zum «S-ka», wo anschliessend der Kindermaskenball stattfand. In den Räumlichkeiten feierten, schunkelten und tanzten die Narren nach dem Auszug der Kinder traditionsgemäss bis in die Morgenstunden.