Grünliberale im Bezirk Weinfelden streben zweiten Sitz im Grossen Rat an

Vier Kandidaten erscheinen zweimal auf der Liste der GLP Bezirk Weinfelden. 18 Weitere Namen komplettieren die Liste.

Drucken
Einige der Kandidatinnen und Kandidaten der GLP Bezirk Weinfelden.

Einige der Kandidatinnen und Kandidaten der GLP Bezirk Weinfelden.

(Bild: PD)

(red) Bezirkspräsident Ueli Fisch konnte an der Mitgliederversammlung der Grünliberalen Mitte Dezember in Weinfelden eine grosse Anzahl interessierter Mitglieder begrüssen. So konnte ein starkes Feld von 22 Kandidatinnen und Kandidaten für die Grossratswahlen vom 15. März nominiert werden.

Angeführt wird die Liste vom bisherigen Ueli Fisch aus Ottoberg, dem Bischofszeller Stadtrat Jorim Schäfer sowie den Weinfeldern Anna Kradolfer und Marcel Preiss, die jeweils doppelt aufgeführt werden.

Vom Unternehmer bis zur Studentin

Zehn Frauen und zwölf Männer aus allen Altersschichten und aus verschiedenen Berufsgattungen – vom Unternehmer bis zur Studentin vervollständigen die ausgewogene Liste. Damit ist viel Lebenserfahrung gemischt mit jugendlichem Elan auf dem Wahlvorschlag vereint. Das starke Resultat der GLP bei den Nationalratswahlen macht Mut und dieser Elan soll bei den nun anstehenden Grossratswahlen den zweiten Sitz für die Grünliberalen des Bezirks Weinfelden bringen. Als progressive Partei setzen sich die Grünliberalen für die Vereinbarkeit von ökologischen und wirtschaftlichen Themen ein.

Die Liste der GLP Bezirk Weinfelden umfasst folgende Kandidatinnen und Kandidaten: Ueli Fisch (bisher – Ottoberg), Anna Kradolfer, Marcel Preiss, Lydia Nater, Christoph Rutschmann, Christian Brändle, Priska Preiss, Matthias Riggenbach, Senta Prandini, Brigitte Reutter, Anja Rusch, Thomas Rusch, Jeff Ruch, Luzia Loosli-Huber, Aldo Abt, Thomas Scherrer (alle Weinfelden), Jorim Schäfer (Bischofszell), Marc Haltiner, (Zihlschlacht), Kurt Schöni (Märwil), Melanie Hohl (Hauptwil), Doris Reifler-Zäch (Hohentannen), Laura Fisch (Ottoberg). (red)