Gemeindeversammlung
Alle Lengwilerinnen und Lengwiler erhalten für das Jahr 2022 ein Mobility-Abo

Die Gemeinde investiert stolze Summen. Bis 2025 steigt die Verschuldung, darum bleibt der Steuerfuss bei 54 Prozentpunkten.

Inka Grabowsky
Drucken
Gut gelaunt trotz hoher Schulden: Ralph Huber und Ciril Schmidiger.

Gut gelaunt trotz hoher Schulden: Ralph Huber und Ciril Schmidiger.

Bild: Inka Grabowsky

«Wir bewegen etwas in 2022», sagt Ralph Huber, der Leiter des Finanzressorts im Lengwiler Gemeinderat. Gerade haben die 51 anwesenden Stimmbürger bei der Gemeindeversammlung die Kreditbegehren für die Sanierungen der Langgasse und der Schul- und Kirchstrasse in Illighausen fast einstimmig gutgeheissen. Ausserdem genehmigten sie einen Kredit für eine erneuerte Niederspannungsverkabelung im Gebiet Sternengarten. Da man in dem Gebiet ohnehin die Wasserleitungen in Ordnung bringen müsse, wollte man sich den Synergieeffekt nicht entgehen lassen, auch wenn es 202'000 Franken zusätzlich kostet. Das Bauprojekt Schul- und Kirchstrasse in Illighausen schenkt mit 672'000 Franken besonders ein. «Doch bisher gibt es ausgerechnet im Umfeld von Kirche und Schule kein durchgehendes Trottoir», erklärt Gemeindepräsident Ciril Schmidiger. Das soll sich im kommenden Jahr ändern. Aus Sicherheitsgründen wird zudem die Schulstrasse zur Einbahnstrasse werden. Um auf die Kantonsstrasse einzubiegen, muss man künftig einen neuen Einlenker nutzen.

Finanzplan zeigt rote Zahlen

Das Investitionsbudget für 2022 ist umfangreich. Durch viele kleinere Posten kommen Nettoinvestitionen von 2,23 Millionen zusammen. Für den allgemeinen Haushalt prognostiziert der Gemeinderat nach einigen Jahren mit Überschüssen ein Minus von 170'900 Franken. Nach dem längerfristigen Finanzplan wird die Schuldensumme der Gemeinde Lengwil bis 2025 kurzfristig bis auf fast 10 Millionen Franken ansteigen. Sorgen macht das dem Finanzverantwortlichen aber nicht. «Das ist tragbar», sagt Ralph Huber. Investitionen etwa in die Feuerwehr, das Wasserwerk, die Grüngutabfuhr oder die Abwasserbeseitigung würden sich durch die Gebühren, die die Werke jeweils erwirtschaften, selbst tragen.

«In den kommenden Jahren sind weniger Investitionen vorgesehen. Die Summe relativiert sich über drei bis vier Jahre.»

Klar ist damit aber auch, dass Diskussionen über eine weitere Senkung des Steuerfusses obsolet geworden sind. Die Bürger stimmten (bei einer Gegenstimme) einer Beibehaltung des Satzes von 54 Prozent zu.

Feier für Fertiges

Lengwil hat viel vor, aber die Gemeinde hat auch etwas fertiggestellt: 2018 begannen die Planungen für die Verlegung der Bushaltestelle am Bahnhof. Nun mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag kann sie endlich in Betrieb genommen werden. Am Dienstagnachmittag ab 17 Uhr wird das Ende des Projekts im Rahmen der Aktion «Adventsfenster» bei Glühwein und Suppe gefeiert.

Bei der Gelegenheit können sich die Lengwiler gleich mit dem Standort der Leihvelos und des Leihautos vertraut machen, mit denen die Gemeinde den Individualverkehr ohne eigenes Auto fördern will. Jeder Lengwiler bekommt 2022 für ein Jahr ein Gratis-Abo für Mobility im Wert von 129 Franken. Mit einem Code kann man sich registrieren und das Fahrzeug am Bahnhof nach Reservierung nutzen. Ausserdem stehen dort ab dem Sommer drei E-Bikes und zwei normale Velos vom Verein Kombinierte Mobilität Regio Kreuzlingen zum Leihen zur Verfügung. Gemeinderat Matthias Rutishauser erklärt: «Man kann sie an elf Stationen in Kreuzlingen, Bottighofen oder Münsterlingen wieder abgeben. Die Stiftung Mansio bringt sie wieder an die angestammten Standorte zurück.»