Der Romanshorner Kanu-Club hat einen neuen Präsidenten: Lukas Bolliger ist jetzt am Ruder

Peter Gubser hat das Präsidium des Kanu-Clubs nach zehn Jahren seinem Nachfolger übergeben. Der Club steht finanziell gut da und gewinnt laufend neue Mitglieder.

Drucken
Präsidentenwechsel: Lukas Bolliger erhält von Peter Gubser symbolisch ein Paddel, mit dem er den Club gut steuern soll. (Bild: PD)

Präsidentenwechsel: Lukas Bolliger erhält von Peter Gubser symbolisch ein Paddel, mit dem er den Club gut steuern soll. (Bild: PD)

(red) Im Bootshaus finden nicht mehr alle Platz. Deshalb führte der Kanu-Club Romanshorn seine Generalversammlung bereits zum vierten Mal in der Aula der Kanti Romanshorn durch. Im Mittelpunkt stand der Präsidiumswechsel. Nach zehn Jahren hat Peter Gubser sein Amt abgegeben. Wichtigstes Ereignis in seiner Amtszeit war der Bau der neuen Steganlage.

Trotz anfänglicher Probleme mit der kantonalen Bewilligung und Schwierigkeiten beim Bau konnte das Projekt dank breiter Unterstützung auch mit Zusatzkosten erfolgreich abgeschlossen werden. Junge Athletinnen und ältere Kanufahrer schätzen heute die guten Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten. In der Ehrung durch verschiedene Vorstandsmitglieder wurde Gubsers Engagement in der Öffentlichkeit und bei den verschiedenen Behörden hervorgehoben.

Seine zahlreichen Berichte über die verschiedenen Erfolge von Athleten und über die Wettkämpfe in Romanshorn hätten wesentlich zum positiven Bild des Clubs im Oberthurgau beigetragen. Man sei dankbar, dass Gubser auch künftig für eine gute Berichterstattung zur Verfügung stehe. Mit grossem Applaus und verschiedenen Geschenken wurde seine Arbeit verdankt.

Ex-Spitzenathlet kämpft auch für Feierabendpaddler

Als neuer Präsident wurde Lukas Bolliger gewählt. Als ehemaliger Spitzenathlet, er war Teilnehmer an internationalen Meisterschaften und besitzt zahlreiche Meisterschaftsmedaillen, kennt er den Club und die Bedürfnisse der Athleten und Feierabendpaddler bestens. Symbolisch übergab ihm Gubser ein grosses Paddel, auf dass er den Kanu-Club gut steuern möge.

Rechnung schliesst positiv ab

Zahlreiche Mitglieder wurden mit Blumen und Tranksame für langjährige Vereinstreue gedankt. Wenig zu reden gab die Vereinsrechnung von Kassier Simon Fäh. Diese schloss trotz zahlreicher Investitionen positiv ab.

Abschliessend informierte Matthias Bolliger als neuer Sportchef über die Aktivierung der Jugendförderung durch ein neues erweitertes Kurswesen.