Berg
Versammlung Katholisch Berg: Abklärungen für eine Kirchenrenovation beginnen bald

An der Kirchgemeindeversammlung von Katholisch Berg heissen die 55 Stimmberechtigten alle traktandierten Geschäfte gut.

Manuela Olgiati
Drucken
Der Kirchgemeinderat mit Gemeindeleiterin Nedjeljka Spangenberg, Christian Wick, Präsident Josef Kressibucher, Felix Jetter, Nicole Gemperle, Heinz Brülisauer und Patricia Brüllhart.

Der Kirchgemeinderat mit Gemeindeleiterin Nedjeljka Spangenberg, Christian Wick, Präsident Josef Kressibucher, Felix Jetter, Nicole Gemperle, Heinz Brülisauer und Patricia Brüllhart.

Bild: Manuela Olgiati

Vertrauen und ein Miteinander sind spürbar. Kirchgemeinderatspräsident Josef Kressibucher leitet am Montagabend im Pfarreisaal der katholischen Kirche Berg durch die Versammlung. Gemeindeleiterin Nedjeljka Spangenberg leitet zum Gebet «Vaterunser» ein.

An der Versammlung fanden alle traktandierten Geschäfte Zustimmung. So auch der Kreditantrag über 50'000 Franken für eine Projektstudie zur Kirchenrenovation. Der Kirchenpräsident sagte:

Josef Kressibucher, Präsident der Katholischen Kirchgemeinde Berg.

Josef Kressibucher, Präsident der Katholischen Kirchgemeinde Berg.

Bild: Manuela Olgiati
«Vor 35 Jahren wurde die St.-Mauritius-Kirche letztmals renoviert, einzelne Schäden an der Fassade im Innenraum sind sichtbar.»

Es stehen Abklärungen bevor und wie der Präsident betonte, werde die Kirchgemeinde von Cyrill Bischof, dem Präsidenten des Kirchenrates der Katholischen Landeskirche, unterstützt.

Neue Gemeindeleitung muss gesucht werden

Für die schöne Kirchenmusik seit 25 Jahren wird Organistin Enza Gervasi geehrt. Maria Markwalder erhält Blumen für 10 Jahre Weibeldienste. Gemeindeleiterin Nedjeljka Spangenberg hat ihre Anstellung in Berg per Ende April gekündigt. Wie Martin Kohlbrenner, der Pastoralraumleiter Thurgau-Mitte, erklärte, sind Vorstellungsgespräche mit Kandidaturen für eine Nachfolge im Gange.

Am Versammlungsabend waren Wahlen notwendig. Nach den Rücktritten von Sonja Oesch und Franz Diener aus der Rechnungsprüfungskommission wählen die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger in globo: zwei Neue mit Nadine Nussbaumer und Matthias Trunz sowie den bisherigen Alf Osterwalder. Als Urnenoffizianten stehen die bisherigen Mitglieder Anton Kläger und Susanna Zürcher im Einsatz.

Unter dem Motto «Berg steht zusammen» helfen Bergs Einwohnerinnen und Einwohner den Flüchtlingen aus der Ukraine. Kirchbürger Martin Hugentobler rief zu weiterer Unterstützung auf.

Die Rechnung und das Budget

Die Erfolgsrechnung 2021, die Heinz Brülisauer erläutert, schliesst bei einem Aufwand von 633'873 Franken und einem Ertrag von 656'270 Franken mit einem Gewinn von 22'397 Franken ab. Einstimmig genehmigen die 55 anwesenden Kirchbürgerinnen und Kirchbürger die Rechnung. Sie stimmen der Gewinnverteilung über 22'000 Franken für Rückstellungen des Projektierungskredites für die Kirchenrenovation zu. 397 Franken fliessen ins Konto Eigenkapital. Das Budget 2022 mit einem Verlust von 14'460 Franken bei unverändertem Steuerfuss von 24 Prozentpunkten hiess die Versammlung ebenfalls gut. (mao)