TZ-Adventskalender
Jeden Tag ein Guetzli-Rezept aus der Redaktion – 12. Dezember: «Kokostatzen»

Die TZ-Redaktion backt Guetzli. Jeden Tag öffnet sich ein Adventstörli mit Rezept. Heute stellt Redaktor Mario Testa einen beliebten Klassiker vor. «Makrönchen» sind schnell zubereitet, simpel und können mit vielerlei Nusssorten gemacht werden.

Mario Testa
Drucken
Weihnachtsgebäck mit einem Schuss Karibikfeeling, Kokosmakrönchen.

Weihnachtsgebäck mit einem Schuss Karibikfeeling, Kokosmakrönchen.

Bild: Mario Testa

Zutaten für die Guetzli

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Puderzucker oder feinster Zucker
  • 150 g geriebene Nüsse (Kokosnuss, Haselnuss, Mandel...)

Zubereitung

Redaktor Mario Testa.

Redaktor Mario Testa.

Bild: Andrea Tina Stalder

Guetzli backen ist etwas Schönes, doch woher die Zeit nehmen, wenn Töchterchen nach Aufmerksamkeit verlangt. Im Teamwork mit meiner Frau geht’s. Abwechselnd wird gebacken, fotografiert und das Baby bespasst. Klar, dass da ein einfaches Rezept herhalten muss – also gibt’s Kokosmakrönchen.

Gut, über die Form lässt sich streiten. Nennen wir sie also Kokostatzen. Hat auf den Geschmack keinen Einfluss. Aber von vorne.

Eigelb und Eiweiss trennen. Eine heikle Angelegenheit.

Eigelb und Eiweiss trennen. Eine heikle Angelegenheit.

Bild: Ingrid Testa

Gleich zu Beginn stellt sich mir die grösste Herausforderung: Das Eiweiss sauber vom Eigelb trennen. Klappt und gibt nach getaner Arbeit ein feines Rühreigelb. Das Eiweiss mit der Prise Salz schlagen, bis es zu Eischnee wird. Zur Prüfung, ob denn auch alles schon flufflig ist, der heikelste Moment: die Schüssel langsam auf den Kopf drehen und hoffen, dass nicht alles rausflutscht. Passt. Nun die Hälfte des Zuckers beigeben und weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Den Rest Zucker sachte drunter ziehen und dann die gemahlenen Nüsse dazu mischen.

Mit einem Spritzbeutel – oder zwei Löffeln – die Makrönchen auf einem Blech drapieren und für 4 Minuten im 230 Grad heissen Ofen backen. Durchs Glas des Backofens zuschauen, wie die Spitzen braun werden. Rausnehmen und abkühlen lassen. Fertig.

Mit zwei Löffeln lässt sich die Masse gut zu Tatzen formen, die Löffel zwischendurch immer im Wasser baden, damit nichts kleben bleibt.

Mit zwei Löffeln lässt sich die Masse gut zu Tatzen formen, die Löffel zwischendurch immer im Wasser baden, damit nichts kleben bleibt.

Bild: Ingrid Testa