Tierisch
Die schönsten Boxer werden am Samstag in Matzingen gekürt

Die 27. Jahressieger-Zuchtschau der Boxer-Hunde geht am Samstag beim Schützenhaus Grosswies in Matzingen über die Bühne. Am Anlass sind auch Nicht-Hundebesitzer willkommen, sagt Organisator Andy Flütsch.

Olaf Kühne
Drucken
Jacky und Andy Flütsch mit ihren Boxern.

Jacky und Andy Flütsch mit ihren Boxern.

Bild: PD

Boxer sind nicht nur Sportler, sondern auch schmucke Hunde. Wer die schönsten von ihnen sehen will, ist am Samstag in Matzingen an der richtigen Adresse: Während des ganzen Tages findet dort beim Schützenhaus Grosswies die 27. Jahressieger-Zuchtschau statt.

Der Anlass geht jährlich an einem anderen Ort ausgetragen und wird heuer von der Ortsgruppe St.Gallen des Schweizerischen Boxerclubs organisiert. Deren Präsident und gleichzeitig OK-Chef der Zuchtschau ist Andy Flütsch aus dem st.gallischen Egg. Flütsch ist seit 28 Jahren Züchter und sagt:

«Boxer sind ideale Familienhunde.»

Die Zuchtschau am Samstag sei denn auch der ideale Anlass für Menschen, die sich für die Tiere interessieren oder sich gar eine Anschaffung überlegen. «Am Samstag werden sehr viele Züchterinnen und Züchter anwesend sein», sagt Andy Flütsch weiter. «Sie werden sicher gerne Auskunft geben.»

121 Hunde aus sechs Ländern

121 Boxer sind für die Schau angemeldet. Und sie kommen teils von weit her: Ihre Besitzerinnen und Besitzern kommen aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien und gar aus Spanien. «Mit 121 Tieren bewegen wir uns wieder auf dem Niveau vor der Pandemie», erklärt Andy Flütsch. Im vergangenen Jahr hätten lediglich 75 Hunde teilgenommen. Am Samstag nun seien die ältesten Boxer zwölf Jahre alt, die jüngsten zwischen drei und vier Monaten.

Die Bewertung der Tiere, das Richten, beginnt um 9.30 Uhr. Laut Flütsch stehen zwischen 14 und 15 Uhr die Klassensieger fest, danach geht es in einem Cupsystem um die Ausmarchung des eigentlichen Champions – bis dann gegen zirka 17 Uhr der Anlass ausklingt. Am meisten zu sehen gibt es sicher am Vormittag oder über den Mittag, sagt Andy Flütsch und weist zugleich darauf hin, dass während des ganzen Tages eine Festwirtschaft zur Verfügung steht.