Dussnang
Oktoberfest Tannzapfenland: Die Fasnächtlerin kann auch Bierfässer anzapfen

Endlich wieder Lederhosen, Dirndl und volle Masskrüge. Nach zweimaligem coronabedingtem Unterbruch ist das beliebte Oktoberfest Tannzapfenland zurück; und wie. Für den ersten Paukenschlag – mit Hammer – war Joy Kayser, Präsidentin der Sirnacher Fasnacht, SiFA, verantwortlich.

Christoph Heer
Drucken
Joy Kayser als Präsidentin der Sirnacher Fasnacht zapft am Oktoberfest Tannzapfenland das Bierfass mit lediglich drei Schlägen an.

Joy Kayser als Präsidentin der Sirnacher Fasnacht zapft am Oktoberfest Tannzapfenland das Bierfass mit lediglich drei Schlägen an.

Bild: Christoph Heer

Lediglich drei Schläge benötigte Joy Kayser und das Bier floss in Strömen. «Zapfe zapf zapf», rief sie ins Mikrofon, nachdem sie das Bierfass äusserst elegant angezapft hat und sagte «es ist mir eine grosse Ehre, hier und heute das Bierfass anzuzapfen». Am SiFA-Tisch brandete währenddessen Jubel auf, aber auch an den anderen Festbänken liess man sich nicht lange bitten, schon Sekunden nach dem Startschuss zum diesjährigen Oktoberfest Tannzapfenland schnellte die Stimmung rasant in die Höhe. Nach den ersten Akkorden der Liveband Alpenraudis gab es kein Halten mehr, auf die Bänke, fertig, los.

Wiesn-Feeling vom Feinsten

Zum siebten Mal stieg in der Hörnlihalle die Riesengaudi, wobei der Vorverkauf nach Aussage des OK-Präsidenten nicht ganz zufriedenstellend angelaufen war, füllte sich die Halle schlussendlich doch respektabel. OK-Präsident Martin Meile sagt:

«Vielleicht, nachdem wir ein weiteres Fazit gezogen haben, überlegen wir, unser Oktoberfest im kommenden Jahr zum ersten Mal an einem Samstag durchzuführen, wir werden sehen.»

Wie an den vorangegangenen Durchführungen war die Metallharmonie Dussnang-Oberwangen für eine tadellose Organisation besorgt. Von der Eingangskontrolle, der Garderobe, der Festwirtschaft bis hin zur Miss-Oktoberfest-Tannzapfenland-Wahl, alles lief erneut an einem Schnürchen. Und nach drei Jahren im Amt als Miss Oktoberfest Tannzapfenland war es nun so weit. Veronica Martins durfte ihre Schärpe weitergeben. Keiner einfachen Aufgabe sah sich dementsprechend die Jury ausgesetzt. Schlussendlich überzeugte Jérine Habegger aus Friltschen am meisten und darf sich nun ein Jahr lang als Miss Oktoberfest Tannzapfenland bezeichnen.

Das siebte Oktoberfest Tannzapfenland war geprägt von unzähligen Dirndl und Lederhosen, aber auch von hochstehender Stimmung.

Das siebte Oktoberfest Tannzapfenland war geprägt von unzähligen Dirndl und Lederhosen, aber auch von hochstehender Stimmung.

Bild: Christoph Heer

Das Wiesn-Feeling ganz im Süden des Kantons Thurgau kommt bei Jung und Alt, bei Einheimischen und Auswärtigen, gut an. Lederhosen, Dirndl, Brezel, Würste und natürlich Bier, wo man hinschaute; denn so muss das auch sein. Die Stimmung kommt hierbei mit Bestimmtheit äusserst nahe an diejenige des grossen Bruders in München heran. Auf ein Nächstes – im September 2023.