Nachwuchs-Motocrossrennen
Während Sanitätseinsatz verletzt: Nachwuchs-Motocrossfahrer kollidiert in Frauenfeld mit Sanitäterin – drei Personen im Spital

Tragischer Unfall an einem Nachwuchs-Motocrossrennen in Frauenfeld: Nachdem sich ein Fahrer verletzte und von zwei Sanitäterinnen abseits der Strecke gepflegt wurde, kollidierte ein zweiter Fahrer mit einer Sanitäterin. Die 39-Jährige sowie die beiden 13-jährigen Fahrer mussten ins Spital gebracht werden.

Drucken

Symbolbild: Reto Martin

(ok/kapo) Weil das diesjährige Ostermotocross in Frauenfeld ausfallen musste, wurde auf dem Gelände im Schollenholz eine Ersatz-Veranstaltung organisiert. Wie die Kantonspolizei Thurgau vermeldet, kommt es am Samstagmorgen zu einem Unfall mit drei Verletzten: Kurz nach 9 Uhr stürzte beim Training zu einem Nachwuchs-Motocrossrennen ein Fahrer und wurde verletzt.

Drei Personen im Spital

Während sich zwei Sanitäterinnen abseits der Strecke um ihn kümmerten, verlor ein weiterer Fahrer an derselben Stelle die Kontrolle über sein Motorrad. Er geriet neben die Strecke und kollidierte mit einer der Sanitäterinnen, schreibt die Kantonspolizei Thurgau.

Die 39-Jährige wurde verletzt und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst von der Rega ins Spital geflogen werden. Die beiden 13-jährigen verunfallten Fahrer wurden durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Thurgau will den genauen Unfallhergang abklären.