Matzingen
Erweiterung erhält Zustimmung: Projekt Schulhaus Chatzebuggel ist vom Souverän angenommen worden

Die Matzinger Schulbürgerinnen und Schulbürger haben sämtliche vier Geschäfte angenommen. Die Abstimmung fand an der Urne statt.

Olaf Kühne
Drucken
Drohnenaufnahme des Schulhauses Chatzebuggel in Matzingen.

Drohnenaufnahme des Schulhauses Chatzebuggel in Matzingen.

Bild: Nana Do Carmo (2005)

Die Schulbürger von Matzingen waren am Sonntag für mehrere Vorlagen an die Urne gerufen. Im Fokus stand das Projekt «Sanierung und Erweiterung Schulhaus Chatzebuggel». 2,721 Millionen Franken hatte die Schulbehörde hierfür beantragt. Mit 144 Ja zu 47 Nein-Stimmen erntete das Vorhaben die Zustimmung des Souveräns. Um wesentlich weniger Geld geht es bei der Teilsanierung des Schulhauses Mühli. Mit 172 Ja zu 22 Nein-Stimmen wurde die beantragte Entnahme von 121000 Franken aus dem Bauerneuerungsfonds genehmigt. Die Jahresrechnung 2021 der Primarschulgemeinde schliesst bei Ausgaben von 4,9 Millionen Franken mit einem Defizit von 213000 Franken. Mit 179 Ja- zu 12 Nein-Stimmen wurde der Rechnungsabschluss abgesegnet. Das Budget 2022 mit einem Verlust von 237000 Franken ist mit 174 Ja- zu 17 Nein-Stimmen genehmigt worden. (kuo)