Kultur
Nach Corona: Musik und Gesang sind zurück am Bichelsee

Es war, ist und bleibt eine beliebte Angelegenheit: das «Musik und Gesang am Bichelsee». Schon seit Jahren strömen wiederkehrend viele Besucher zum Strandbad, wenn Männerchor und Musikgesellschaft ihr Ständchen zum Besten geben. Im vergangenen Jahr musste der Anlass pausieren.

Christoph Heer
Drucken
Abwechselnd singt der Männerchor Neubrunn und spielt die Musikgesellschaft Bichelsee-Balterswil. Das diesjährige «Musik und Gesang am Bichelsee» lockte viele Zuhörer an.

Abwechselnd singt der Männerchor Neubrunn und spielt die Musikgesellschaft Bichelsee-Balterswil. Das diesjährige «Musik und Gesang am Bichelsee» lockte viele Zuhörer an.

(Bild: Christoph Heer)

«Morgenwanderung», «Frühlingsboten», «Das Elternhaus» und «Grün-Silber-Gold» sind am Mittwochabend, bei herrlichem Sommerwetter, die gesanglichen Auftaktlieder.

Wiederum ist es der von Daniel Stamm dirigierte Männerchor Neubrunn, der die ersten Applause einheimst. Applaus von einem enorm grossen Publikum, welches sichtlich geniesst, wieder einmal einen Anlass vor der Haustüre zu besuchen.

Männerchor-Dirigent Daniel Stamm freut sich über das zahlreiche Publikum.

Männerchor-Dirigent Daniel Stamm freut sich über das zahlreiche Publikum.

(Bild: Christoph Heer)

Die einen haben es sich an den Tischreihen gemütlich gemacht, einige Wenige sind schwimmend im See und noch einmal andere blieben, nach dem Abkühlen im See, schlicht auf ihren Badetüchern liegen.

Ein riesiges Kuchenbuffet, Getränke und Würste vom Grill dürfen natürlich nicht fehlen, ebenso wenig wie die Anwesenheit der Musikgesellschaft Bichelsee-Balterswil. Dirigentin Tina Egger spielt mit ihrem Ensemble den «Military Escort Marsch», «Hard Rock Hallelujah», den «Felix Büchi Marsch», «March and Blues» und noch zahlreiche weitere Kompositionen.

Zwar fehlen der Musikgesellschaft einige Mitglieder, nichtsdestotrotz – und das gilt auch für den Männerchor Neubrunn – merkt man ihnen diese Begebenheit sowie die lange Auftrittspause nicht an.