Diessenhofen hat eine neue Stadtschreiberin gewählt

Das Rheinstädtchen hat Ersatz für den Stadtschreiber Armin Jungi gefunden, der in Pension geht. Es ist Sabrina Gohl.

Drucken
Sabrina Gohl, neue Stadtschreiberin in Diessenhofen ab Mai 2019. (Bild: PD)

Sabrina Gohl, neue Stadtschreiberin in Diessenhofen ab Mai 2019. (Bild: PD)

(pd) Der Stadtrat Diessenhofen hat Sabrina Gohl aus Dachsen zur neuen Stadtschreiberin gewählt. Somit ist die Nachfolge für den in den Ruhestand tretenden, langjährigen Stadtschreiber Armin Jungi geregelt. Die 29-jährige Gohl wird ihre Stelle im Mai 2019 antreten und sich während eines Monats vom amtierenden Stadtschreiber einarbeiten lassen, wie die Stadtgemeinde mitteilt.

Die designierte Stadtschreiberin bringt trotz ihres jungen Alters reichlich Berufserfahrung sowie eine breite Bildung im Bereich der öffentlichen Verwaltung mit. So hat sie sich in einer dreijährigen, berufsbegleitenden Fortbildung den Titel einer diplomierten Rechtsfachfrau erworben. Im Januar 2019 wird sie die ebenso berufsbegleitende Weiterbildung zur diplomierten Fachfrau Bau und Umwelt in St. Gallen abschliessen. Aktuell arbeitet Gohl noch als Bauverwalterin für die Gemeinde Jonschwil. Die Ausbildungsjahre hat sie in Schaffhausen verbracht, zunächst auf der Stadtverwaltung Neuhausen, dann als Gemeindeschreiberin von Stetten.

Sabrina Gohl setzte sich in einem längeren, mehrstufigen Bewerbungsverfahren aus einer grossen Anzahl von sehr guten Bewerberinnen und Bewerbern durch, schreibt der Diessenhofer Stadtrat. Er freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht Sabrina Gohl schon heute einen guten Start in Diessenhofen und viel Befriedigung im anforderungsreichen Amt.