Diessenhofen
«Papa endete als Hasenbraten»: Märli Musical Theater zeigte Kindermusical «Freddy Frächfäll»

Am Sonntag, 20. Februar, besuchten 380 Gäste die Vorführung des Musicals «Freddy Frächfäll». Die Geschichte von Andrew Bond dreht sich um Freddy und seine Geschwister, die ihre Hasenmama auf Trab halten.

Dieter Ritter
Drucken
Die Hasengeschwister Jimmy, Freddy und Ginger tanzen in den Holzschuhen, die sie dem Nachbarn Henry gemopst hatten.

Die Hasengeschwister Jimmy, Freddy und Ginger tanzen in den Holzschuhen, die sie dem Nachbarn Henry gemopst hatten.

Bild: Dieter Ritter

In der Rhyhalle Diessenhofen konnten die Besucher am Sonntag, 20. Februar, die Geschichte von Freddy Frächfäll und seiner Hasenfamilie verfolgen. Es ist die neueste Produktion des Kinderliedermachers Andrew Bond und des Märli Musical Theaters. Das für Kinder geschriebene Stück begeisterte auch die Erwachsenen mit viel Humor, eingängigen Melodien und fantastischen Kostümen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer haben gelacht, geklatscht und mitgesungen.

Die abenteuerliche Geschichte handelt von fröhlichen Hasenkindern. «Zäme esse, zäme singe», so geht das Hipedihop-Lied, das das Lebensmotto der Familie Frächfäll widerspiegelt. Der vorwitzige Freddy und seine Geschwister, Jimmy und Ginger, besuchen regelmässig den Gemüsegarten ihres Nachbars. Die Warnungen der Hasenmama schlagen sie in den Wind, obwohl sie sagte:

«Es ist lebensgefährlich – Papa endete bei einem solchen Ausflug als Hasenbraten.»

Doch die Kinder argumentieren: «Das Gemüse tut uns gut.» Und sie singen «alle Vitamine von A bis Ypsilon».

Hasenkinder bekommen Hilfe von Rotkehlchen und Kindern

Die Besitzer des Gemüsegartens, Henry und Martilda, bringen die Eindringlinge in arge Bedrängnis. Zum Glück gibt es Rossini, ein hübsches Rotkehlchen, das Malerin ist und die Pinselstriche der Fantasie beherrscht. Damit kann Rossini das Geschehen beeinflussen und hilft mit witzigen Ideen den Hasenkindern aus der Patsche. So steht dem glücklichen Ende nichts mehr im Weg.

Rund 200 Kinder kamen am Sonntag in die Rhyhalle, um das Märli-Musical «Freddy Frächfell» zu sehen.

Rund 200 Kinder kamen am Sonntag in die Rhyhalle, um das Märli-Musical «Freddy Frächfell» zu sehen.

Bild: Dieter Ritter

Das Theaterstück besuchten rund 380 Gäste, davon mehr als die Hälfte Kinder. Für sie waren, wie bei allen Anlässen von Bond, die vordersten Sitzreihen reserviert. Die Kinder unterstützten die Helden auf der Bühne. Sie riefen laut «hinter den Sonnenblumen» oder «im Korb», als die Hasenmama ihre Kinder suchte. Als Nachbar Henry drohend hinter Freddy herrannte, kreischten alle Kinder «Neiiiiin» – und das so laut, dass es in den Ohren wehtat.

Zum Verfasser Andrew Bond

Andrew Bond aus Wädenswil ist einer der erfolgreichsten Kinderliedermacher der Schweiz. Er schrieb mehr als 800 Kinderlieder. Das Märli Musical Theater übernahm er vor zehn Jahren. Damals hiess es Gastspieltheater Zürich. Seit 2017 ist es in Wädenswil zu Hause. Bond und sein Ensemble treten in der ganzen Deutschschweiz auf, in Diessenhofen zuletzt vor zwei Jahren. Damals mit dem Musical «Heidi, wo bisch Du dihei?».

Mehr Informationen unter: www.maerlimusicaltheater.ch