100-Jahr-Jubiläum
Mit Bastian Baker und Ursus & Nadeschkin: Circus Knie lieferte die Geburtstagsshow für die Raiffeisenbank Frauenfeld

Am vergangenen Wochenende feierte die Raiffeisenbank Frauenfeld ihr hundertjähriges Bestehen mit zwei Abenden beim Circus Knie auf der Grossen Allmend. Insgesamt 4000 Genossenschafterinnen und Genossenschafter waren zu Gast und wurden bestens unterhalten.

Drucken
Das Team der Raiffeisenbank in der Knie-Zirkusmanege.

Das Team der Raiffeisenbank in der Knie-Zirkusmanege.

Bild: PD

4000 Menschen aus der Region feierten vergangenes Wochenende an zwei Abenden gemeinsam den 100.Geburtstag der Raiffeisenbank Frauenfeld. Im Zirkuszelt auf der Grossen Allmend ging es um eindrückliche Entwicklungen und einen speziellen Dank. Den passenden Rahmen bot der Circus Knie mit einer spektakulären Vorstellung.

Spätestens als das ganze Zelt «Happy Birthday» anstimmte, herrschte Gänsehautstimmung: Moderatorin Miriam Rickli animierte zum Mitsingen. Bankleiter Reto Inauen, der als Co-Moderator eloquent durch die Jubiläumsshow führte, war sichtlich gerührt:

«Es freut mich, dass wir heute gemeinsam feiern können. Nur dank Ihnen als Mitarbeitende, Mitglieder und Kundinnen und Kunden können wir seit 100 Jahren erfolgreich unterwegs sein.»

Aus 13 Genossenschaftern sind 8300 geworden

Es sei spannend, wie sich in den letzten 100 Jahren sowohl die Region als auch die Raiffeisenbank Frauenfeld entwickelt hätten, ergänzte Verwaltungsratspräsident Marcel Epper. 1922 sei die Bank mit 13 Genossenschaftern gestartet. Heute zähle sie über 8300 Mitglieder. Gleichzeitig sei die Bevölkerung in der Region von knapp 14000 auf 40000 Menschen gewachsen.

«Das zeigt, wie eng die Bank mit der Region verbunden ist.»

Seitens Raiffeisen Schweiz überbrachte Verwaltungsratspräsident Thomas Müller die Glückwünsche. Die Raiffeisen Frauenfeld sei ein wichtiges Element der total 219 Genossenschaften in der Raiffeisenfamilie, betonte er.

Circus Knie und Raiffeisen Frauenfeld vereint.

Circus Knie und Raiffeisen Frauenfeld vereint.

Bild: PD

An die beiden Jubiläumsabenden hatte die Bank nebst Mitgliedern bewusst weitere Gäste eingeladen – darunter Flüchtlinge aus der Ukraine und Mitarbeitende des Kantonsspitals Frauenfeld. «Wir wollen damit Danke sagen für den unermüdlichen Einsatz, den die Spitalmitarbeitenden insbesondere während der letzten beiden schwierigen Jahre für die Region geleistet haben», betonte Bankleiter Inauen. Auch seinen 30 Mitarbeitenden sei er zu speziellem Dank verpflichtet.

Nach dem Jubiläumsteil erlebten die Besucherinnen und Besucher die Show des Circus Knie: Während Ursus und Nadeschkin humorvoll durchs Programm führten, entfaltete Bastian Baker unter anderem in einer Pferdenummer seine Zirkustalente. Artistinnen und Artisten brachten das Publikum mit waghalsigen Darbietungen zum Staunen. (red)