Bauprojekt
Abschluss der ersten Bauetappe in der Frauenfelder Primarschulanlage Schollenholz: Schüler haben nach den Sportferien den Neubau bezogen

Am vergangenen Dienstag war es endlich soweit, nachdem es pandemiebedingt Materiallieferschwierigkeiten gegeben hatte: Elf Schulklassen mit 219 Schülerinnen und Schülern sowie ihre Lehrpersonen konnten mit dem Unterricht starten im Neubau der Schulanlage Schollenholz.

Drucken
Kurz vor Inbeschlagnahme der Schülerinnen und Schüler: der Neubau der Primarschulanlage Schollenholz.

Kurz vor Inbeschlagnahme der Schülerinnen und Schüler: der Neubau der Primarschulanlage Schollenholz.

Bild: PD/Laura Egger

Mehr als drei Jahre nach der Volksabstimmung über den Baukredit im November 2018 und knapp zwei Jahre nach dem Spatenstich und dem Baustart im Dezember 2019 konnte in den Sportferien 2022 der Umzug vom Altbau in den Neubau der Primarschulanlage Schollenholz stattfinden. Dies ist einer Medienmitteilung der Schulen Frauenfeld zu entnehmen.

Umzugskartons vom Bezug des Schulhausneubaus.

Umzugskartons vom Bezug des Schulhausneubaus.

Bild: PD/Laura Egger
«Nachdem bereits im November 2021 der Betrieb in den beiden sanierten Sporthallen der Schulanlage aufgenommen werden konnte, musste sich der reguläre Schulbetrieb noch gedulden.»

Denn der für die Herbstferien 2021 vorgesehene Neubaubezug sei aufgrund von pandemiebedingten Materiallieferschwierigkeiten verschoben worden. Vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Die elf Schulklassen mit 219 Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrpersonen konnten mit dem Unterricht im Neubau Schollenholz starten.

Zweite Bauetappe hat nach den Sportferien begonnen

Ein leeres Schulzimmer im Schollenholzneubau.

Ein leeres Schulzimmer im Schollenholzneubau.

Bild: PD/Laura Egger

Zeitgleich zum Unterrichtsstart im Neubau beginnen die Sanierungsarbeiten der zweiten Bauetappe. In den Frühlingsferien 2023 sei der Bezug der drei Kindergärten und der Bibliothek im Altbau geplant. Das Tagesschulangebot soll nach den Sommerferien 2023 im sanierten Altbau starten. Im Herbst 2023 werde dann die dritte und letzte Bauetappe mit dem Abbruch des alten Kindergartens, der Erstellung der Aussensportanlagen und den Umgebungsarbeiten abgeschlossen. In der Mitteilung heisst es: «Die Gesamtsanierung und Erweiterung der Schulanlage Schollenholz gilt damit gegen Ende 2023 als beendet.» (red)