Adventsmarkt
Der Samichlaus kehrt nach Bischofszell zurück: Das erwartet die Gäste am Adventsmarkt

Vom 25. bis zum 27. November herrscht in der Bischofszeller Altstadt Weihnachtsstimmung. Der Adventsmarkt findet dieses Jahr wieder ohne Auflagen statt.

Sheila Eggmann
Drucken
Präsident Pius Hofstetter (links) mit Marktchef Franco Capelli in der Bischofszeller Altstadt vor dem Rathaus.

Präsident Pius Hofstetter (links) mit Marktchef Franco Capelli in der Bischofszeller Altstadt vor dem Rathaus.

Bild: Sheila Eggmann

Es gibt gute Neuigkeiten für die Bevölkerung aus Bischofszell und Umgebung. Dieses Jahr kann der Adventsmarkt wieder ohne Auflagen durchgeführt werden. Wenn man also am Wochenende vom 25. bis 27. November durch die historische Altstadt schlendert, kann man das wieder ohne Masken tun. Nebst den alkoholischen Getränken, die im vergangenen Jahr verboten waren, kehrt dieses Jahr auch der Samichlaus in das weihnachtlich geschmückte Städtli zurück.

Etwas bleibt aber gleich wie im vergangenen Jahr: Auch dieses Mal reihen sich die Marktstände neben den altbekannten Schauplätzen zusätzlich in der Tuchgasse und der oberen Kirchgasse auf. Im vergangenen Jahr konnte man so die Besucherströme besser lenken und verstopfte Gassen vermeiden. «Wir haben viele gute Rückmeldungen erhalten, deshalb belassen wir es so», sagt Pius Hofstetter, der den organisierenden Verein präsidiert.

Er freut sich in diesem Jahr besonders auf die Feier am Freitag um 18 Uhr, dort wird neben dem Markt auch die Weihnachtsausstellung des Historischen Museums eröffnet. Ausserdem machen dann auch die Samichläuse ihre Tour durch die Altstadt. Eine Tradition, die den Verantwortlichen am Herzen liegt. «Viele Familie kommen nur deshalb», sagt Hofstetter.

«Wir wollen keine Foodmeile sein»

Die Besucherinnen und Besucher können sich am Markt auf 120 Stände freuen, 25 davon bieten Essen oder Getränke an. «Im Vergleich zu anderen Märkten sind das sehr wenige», sagt Marktchef Franco Capelli. «Wir wollen keine Foodmeile sein.» Stattdessen setzt Capelli auf vielfältiges Handwerk von Privatpersonen. Wichtig sei ihm ausserdem, dass die Stände schön geschmückt seien. Zusammen mit der Kulisse der Altstadt würden diese zu einer Stimmung beitragen, welche in der Region einzigartig sei. «Dieses Bild kann keine andere Stadt bieten.» Auch in diesem Jahr werden die drei schönsten Stände prämiert.

Das nostalgische Kinderkarussell wird auf dem Grubplatz Ost platziert. In der neu geschaffenen Ruhezone am gleichen Ort können die Eltern ihren Sprösslingen zusehen, wie sie ihre Kreise drehen. Dieses Jahr vielleicht sogar wieder mit dem ein oder anderen Glühwein in der Hand.

Drei Tage Weihnachtsstimmung

Der Markt ist am Freitag, 25. November, von 17 bis 21 Uhr geöffnet, der Ladenschluss ist um 18.30 Uhr. Am Samstag, 26. November, und Sonntag, 27. November, öffnen die Stände um 11 Uhr, am Samstag schliessen sie um 21 (Ladenschluss: 16 Uhr) und einen Tag darauf um 18 Uhr (Ladenschluss: 17 Uhr). Das detaillierte Programm ist auf www.adventsmarkt-bischofszell.ch aufgeschaltet.