Seerücken-Untersee
Ländliche Gegend und dynamischer Wirtschaftsraum: Sie wollen die Stärken der Region Seerücken-Untersee bekannter machen

Der Kraftgegend-Tag vom 30. September will nicht nur die Region von Kreuzlingen bis Schlatt in den Fokus stellen, der Tag rückt die Landwirtschaft und deren Produkte in den Mittelpunkt. Der Verein Seerücken-Untersee Kraftgegend gewann Nationalrat Christian Lohr als Patronatsgeber.

Kurt Peter
Drucken
Sie informierten über den Kraftgegend-Tag: Thomas Harder, Monika Pieren, Christian Lohr, Ernst Zülle und Roland Werner.

Sie informierten über den Kraftgegend-Tag: Thomas Harder, Monika Pieren, Christian Lohr, Ernst Zülle und Roland Werner.

Bild: Kurt Peter

An einer eigens einberufenen Medienkonferenz informierte der Verein Seerücken-Untersee Kraftgegend über seine Premiere vom 30. September. Geschäftsführerin Monika Pieren sprach von einem «neuen Element», als sie den Kraftgegend-Tag vorstellte. Dieser findet am 30. September im Trösch statt.

«Mit dem Tag wollen wir auf die Gegend aufmerksam machen, aber natürlich auch neue Mitglieder und Partner gewinnen.»

Denn von den 28 Gemeinden, welche das Gebiet umfasst, sind bis jetzt nur gerade sechs mit dabei. Vereinspräsident Roland Werner sprach anlässlich des Medienanlasses von einem jungen Verein, der «kurz nach Gründung auch schon in die schwierige Zeit der Pandemie rutschte». Das Ziel des Vereins: Mit der Schaffung der Herkunftsmarke Seerücken-Untersee Kraftgegend die Region vernetzen, ihr vielfältiges landwirtschaftliches, touristisches, gewerbliches sowie kulturelles Angebot besser bekannt machen und vermarkten. Seerücken-Untersee Kraftgegend wolle nun für das Projekt ein Kraftzeichen setzen.

«Wir wollen bestehende Marktnutzer stärken und neue überzeugen.»

Der Kraftgegend-Tag stehe unter dem Motto «Kraft für Macherinnen und Macher».

Kreuzlingen ist noch kein Mitglied

Kreuzlingen sei gerne Gastgeberin des Kraftgegend-Tages, sagte Vizestadtpräsident Ernst Zülle. Mitglied im Verein sei die Stadt aber nicht. «Wir haben mit Stadtmarketing, Thurgau Tourismus und Agglomerationsprogramm schon verschiedene Schienen», so Zülle. Der Stadtrat werde eine Mitgliedschaft aber beraten, versprach er am Montag. (kp)

Ein Ort, um Kraft zu tanken

Thomas Harder, CEO von Swiss Brand und Markenpräsident des Vereins, ging kurz auf die Kraftgegend-Region ein. «Seerücken-Untersee ist ein natürlicher und funktionaler Raum, hierherkommen Menschen, um Kraft zu tanken und umzusetzen, auch, um Besonderes zu leisten, sei es in Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft.» Das Ziel: Eines Tages werde man in St.Gallen, Winterthur oder Bern «Kraftgegend sagen und Seerücken-Untersee» meinen.

«Wenn sich eine Region ihrer Besonderheiten bewusst ist und über die Bereiche hinweg daraus schöpft, entstehen Profil und Marke.»

Harder sprach dabei von einem «Kraftpaket». Das beinhalte unter anderem den Seerücken mit grossen Wäldern und vielfältigen Landschaften. Der ländlich geprägte Raum sei mit den umliegenden Zentren gut erschlossen und eine dynamische Wirtschaftsregion. Die Kraftgegend verfüge über «ausserordentlich zupackende, motivierte und verlässliche Menschen, ist ein vielseitiges Ganzjahresnahausflugs- und -ferienziel mit gehobener Gastronomie und bekannten Angeboten wie dem Conny Land, der Kartause Ittingen oder dem ersten Schweizer Fussballgolfplatz». Ausserdem sei die Kraftgegend die Seminar-, Hochzeits- und gehobene Eventregion.

Botschafter sollen Verein bekannter machen

Um diese Kraftbesonderheiten drehe sich auch das Label. Zum Beispiel die Qualität:

«Wenn Produkte und Leistungen aus all dem hervorragenden Qualitätsniveau erreichen, erfüllen sie das Kraftversprechen.»

Der noch junge Verein müsse bekannter gemacht werden, darin waren sich alle Referenten einig. Und so kommt es am 30. September in Kreuzlingen zum ersten Kraftgegend-Tag. Die Teilnehmenden werden schwerpunktmässig über Landwirtschaft und deren Produkte, aber auch über die Besonderheiten der Region informiert. Dazu und zu den zwei Talkrunden wurden verschiedene Referenten eingeladen. Der Tag endet mit der Ernennung der ersten Kraftgegend-Botschafterpersönlichkeit.

Nationalrat Lohr übernimmt Patronat

Das Patronat der Veranstaltung hat Nationalrat Christian Lohr übernommen. Am Medienanlass versprach er, dass «ich die Positionierung Seerücken-Untersee im Gepäck nach Bern mitnehme und mit Argumenten überzeugen werde. Diese wunderbare Region und diese einzigartigen Produkte haben das verdient». Am Kraftgegend-Tag werde er seine Gedanken natürlich einbringen.

Für den Anlass ist eine Anmeldung erforderlich, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Weitere Informationen gibt es unter www.kraftgegend.ch.