Atlantas Comeback in Portland

BASKETBALL ⋅ Im mutmasslich letzten Spiel ohne den verletzten Schweizer Thabo Sefolosha zeigen die Atlanta Hawks Charakter. In Portland drehen sie in der Verlängerung eine verloren geglaubte Partie.

14. Februar 2017, 08:44

Paul Millsap rettete Atlanta mit der Schlusssirene überhaupt in die Verlängerung (97:97). In dieser lag 97:104 zurück, ehe die Hawks zur Wende bliesen. Mit zwölf Punkten in Serie kam die Franchise zum fünften Sieg im achten Spiel ohne den an der Leiste verletzten Sefolosha. Der Schweizer "Abwehrchef" könnte am Mittwoch beim Auswärtsspiel gegen die Los Angeles Clippers, dem letzten Auftritt vor der Pause wegen des All-Star-Games, sein Comeback geben.

Die Denver Nuggets egalisierten beim überraschenden 132:110-Sieg gegen die Golden State Warriors einen NBA-Rekord. Dank 24 erfolgreichen Dreipunkte-Würfen (von 40 abgegebenen) zogen sie mit den Houston Rockets gleich. Das Team des Schweizers Clint Capela hatte diese Marke Mitte Dezember 2016 im Spiel gegen die New Orleans Hornets geschafft. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: