Tanzend in ein bewegtes Jahr

NIEDERUZWIL ⋅ Beschwingte Musik, eine motivierende Ansprache von Gemeinderätin Christine Wirth und ein gemeinsamer Tanz: der Neujahrsapéro des Verkehrsvereins Uzwil und Oberuzwil wirkte verbindend.
03. Januar 2018, 05:20
Kathrin Meier-Gross

Kathrin Meier-Gross

redaktion@wilerzeitung.ch

Zum siebten Mal hat der Verkehrsverein zum Neujahrsapéro auf den Raiffeisenplatz eingeladen. Der Anlass ist zu einer lieb gewordenen Tradition geworden, wie der grosse Aufmarsch bewies. Während allenthalben Hände geschüttelt und Worte zum neuen Jahr ausgetauscht wurden, liessen die «Füürharmoniker» beschwingte Melodien erklingen.

Die aufblasbare Bühne zeigte an, dass Uzwil und Oberuzwil dieses Jahr ein ehrgeiziges Ziel anstreben: die beiden Kommunen werden sich an einem Gemeinde-Duell beteiligen und gegen die Jonschwiler antreten. Emanuel Reiter hat dafür eigens ein Lied komponiert. Der Text stammt von der «Herrenhof-Schulleiterin» Mirjam Meili. «Mir wänd alli i Bewegig si. Ganz egal ob jung oder alt, mir händ Spass debii», ertönte es aus den Lautsprechern, während drei mutige Kinder auf der Bühne den Bewegungstanz vorführten.

Der neue Tanz kann im Internet gelernt werden

Gemeinderätin Christine Wirth erinnerte in ihrer Ansprache daran, dass die beim Jahreswechsel beliebten Vorsätze sich häufig als unrealistische Erwartungen herausstellen würden und somit, laut Rolf Dobellis neustem Buch «Die Kunst des guten Lebens», Glückskiller seien. Daher sei es empfehlenswert, statt «ich muss, ich möchte» zu sagen. «Ich möchte gesünder leben, mich mehr bewegen.» Für alle, die diesen Vorsatz genommen hätten, biete das Gemeindeduell vom 25. Mai bis am 2. Juni die ideale Plattform, sagte Christine Wirth. Die von den Teilnehmern gesammelten Bewegungsminuten werden im Verhältnis zur Einwohnerzahl gezählt.

Ihr Herzenswunsch sei es, dass die Bevölkerung das Miteinander pflege und den Zusammenhalt stärke. Das Bewegungsprojekt solle dazu beitragen. Als nochmals der Bewegungssong ertönte, beteiligten sich bereits viele Leute am Tanz, der auf der Homepage von IG-Sport-Uzwil gelernt werden kann. Anschliessend wurden unter den Gästen erste Ideen ausgetauscht, wie Bewegungsminuten gesammelt werden könnten. Der Maibummel von Vereinen beispielsweise wäre prädestiniert dafür.


Leserkommentare

Anzeige: