Herzschmerz und Glückseligkeit

Das 11. Alpenland Musikfestival wirkte für Volksmusikfans wie ein Magnet: 2500 Besucher aus der ganzen Schweiz kamen am Samstagabend nach Bürglen, um Schlagerstars wie Stefanie Hertel oder die Geschwister Hofmann hautnah zu erleben.
04. Mai 2015, 02:40
RUDOLF STEINER

BÜRGLEN. Ganze Reisecars voller Volksmusikfans aus der Innerschweiz, dem Basel- und Bernbiet und sogar aus dem Oberwallis sind wegen internationaler Stars wie Stefanie Hertel, Fantasy, des Nockalm Quintetts oder der Geschwister Hofmann ans 11. Alpenland Musikfestival nach Bürglen gereist. Aber auch viele Fans aus der Region sind gekommen. So dass das Festzelt mit 2500 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Sie alle lieben den volkstümlichen Schlager, eine Mischung aus Herzschmerz und Glückseligkeit.

Dirndl und Lederhosen

Schon während der Auftritte wird es vor der Bühne schmachtend eng, und im Festzelt steigen auch ältere Jahrgänge im Dirndl und in kurzen Lederhosen auf die Festbänke und schwenken grell leuchtende Rätschen und blinkende Stäbe und Lichter.

Nach dem Auftritt ein Selfie

Nach den Auftritten gibt es an der Fanmeile dann kein Durchkommen mehr. Hier werden haufenweise CDs gekauft, und dazwischen werden immer wieder Selfies zum Beispiel mit der blonden Stefanie Hertel geschossen, die dieses Jahr zum erstenmal in Bürglen dabei ist. Etwas aus der Reihe tanzen einzig die beiden ungleichen Hofmann-Schwestern, die blonde Alexandra und die schwarzhaarige Anita aus dem schwäbischen Messkirch mit ihrem rockigen, furiosen und multiinstrumentalen Auftritt in echter Entertainermanier.


Leserkommentare

Anzeige: