Eine Rasselbande trainiert seine Talente

MANNENBACH ⋅ Über 50 Viert- bis Sechstklässler lassen sich im Thurgauer Jugendsinglager ausbilden. Dabei lernen sie weit mehr als schöne Lieder in verschiedenen Sprachen. Heute ist das Abschlusskonzert.
13. April 2018, 05:18

Das Kurs- und Ferienhaus Cevi Wartburg, das ausserhalb des Dorfes auf der Höhe liegt, ist jedes Jahr der Ort, wo das kantonale Thurgauer Jugendsinglager durchgeführt wird. Seit Montag wird diszipliniert gesungen und getanzt. «Am 13. April geben wir unser grosses Konzert in der Bürgerhalle Tägerwilen. Der 13. bringt Glück», sagt Lehrerin Maja Beck und greift in die Saiten der Gitarre, stärkt mit ihrer Stimme die Kinderstimmen. Lehrer René Pulfer begleitet auf dem Klavier. Gleichzeitig zeichnet er sich durch eine wunderbar motivierende Stimme aus.

Geübt wird im separat gelegenen Waldhaus, 135 Treppenstufen runter und später wieder 135 Stufen rauf. Die Kinder stammen aus allen Regionen des Thurgaus. Damian aus Mammern sagt: «Mir gefällt, dass wir mehrstimmig singen.» Dass Sänger und Komponist David Lang sein Onkel ist, behält er für sich.

Ilenia aus Roggwil findet: «Hier ist es mega cool. Wir haben auch viel Freizeit.» Und Laura aus Aadorf betont: «Mir gefällt das Singen und Tanzen in der Gruppe.»

Bereit für das grosse Publikum

Da kommen einige Talente zum Vorschein. Um Sicherheit in jeglicher Situation zu bekommen, werden Solo- und Kleinensemble-Auftritte ebenso trainiert wie Gesamtauftritte. Die Kinder schöpfen ihren Stimmumfang und ihre Tanztalente voll aus, probieren zwischendurch auch aus, wie sich aufmüpfig anfühlt.

Die Fähigkeiten werden von den Lehrkräften voll trainiert und die Rasselbande ist motiviert. Die emotionale Zuwendung der Leiter schwingt spürbar mit. Wochenziel ist, in einem mitreissenden Konzert mit Gesang und Tanz einem grossen Publikum etwas zu bieten. Dazu gehört, dass Lieder in verschiedenen Sprachen aufgeführt werden.

Organisiert und finanziert wird das Lager vom Thurgauer Gesangsverband; die Chöre zahlen pro Mitglied einen Jugendfranken. Für die Eltern bleibt ein Restbetrag von 300 Franken. Heute Nachmittag ist jedermann zum Schlusskonzert in der Bürgerhalle Tägerwillen eingeladen. Es beginnt um 16 Uhr und dauert rund eine Stunde.

Margrith Pfister-Kübler

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch


Anzeige: