Eine Lesung zum Lachen und Weinen

GOTTLIEBEN ⋅ Hundeblogger Maximilian Pisacane und Doggen-Mischling Rico waren am Freitagabend im Bodmanhaus zu Gast.
27. November 2017, 05:19
Desirée Müller

Rico öffnet seine Augen, eine düstere, kalte Welt öffnet sich dem wenige Wochen alten Doggen-Mischling. Sein Bauch knurrt. Seit er keine Muttermilch mehr bekommt, ist das Dauerzustand. Ein Geschwisterchen nach dem anderen wird abgeholt. Nur er und seine Mutter sind noch in dem feuchten, verschmutzten Keller. Anscheinend weil er sich nicht für den Hundekampf eignet, hörte er den Zweibeiner sagen, der immer wieder versuchte, ihn aggressiv zu machen. Doch dann kommen ihn und seine Mutter neue Menschen besuchen, die nicht nach Alkohol ­riechen und Hiebe verteilen. Jemand nimmt Rico auf den Arm und bringt ihn zum ersten Mal in seinem jungen Leben an die frische Luft. Die Farben sind überwältigend, die Geschmacksknospen spielen verrückt.

Ein holpriger Start ins Hundeleben

Nicole Tobler wischt sich eine Träne aus dem Gesicht. «Die Geschichte hat mich wirklich sehr berührt», erzählt die Besucherin der Lesung im Bodmanhaus. Zum Einstieg hatte Hundeblogger Maximilian Pisacane die Geschichte seines heute fünfjährigen Weggefährten, und Chefredakteurs, wie er ihn nennt, Rico erzählt. Nach einem holprigen Start ins Leben adoptierte der damalige Wirtschafts- und Finanzjournalist den Doggen-Mix aus dem Tierheim. Das Leben des ausgebrannten Redakteurs änderte sich schlagartig. Für einmal musste Pisacane nicht mehr nur für sich sorgen. Die Börsendaten waren nicht mehr das Einzige, was ihn interessierte. Der Deutsche nahm sich ein Jahr Auszeit und baute den Blog Gassireport auf. Seine Leserschaft wuchs von Tag zu Tag. Die lustigen Geschichten über seinen Alltag mit Rico fanden Anklang. Heute ist er einer der renommiertesten deutschsprachigen Hundeblogger und Autoren.

Zu Gunsten der Tiertafel Kreuzlingen

Regelmässig ist das tierisch tolle Team beim Suchhundezentrum in der Region im Einsatz. Dessen Leiterin Kerstin Hennings hatte die Idee, mit einer Lesung Geld für die Tiertafel Kreuzlingen zu sammeln. Rico und Maximilian waren sofort an Bord. Und so stellten die beiden im Bodmanhaus das Buch «Mein Hund heisst Nein!» vor. Pisacane schrieb unentgeltlich daran mit. Die Einnahmen kommen Tierschutzorganisationen zu Gute. Die Mimik des Doggen-Mix ist einmalig. Scheinbar versteht er jedes Wort, das sein Partner vorliest. Manchmal zieht er seine Lefzen hoch als würde er lachen. Die beiden haben sich gefunden.

Desirée Müller

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: