NACHGEFRAGT

Naturseifen locken mit Individualität

18. März 2016, 02:40

Seit acht Jahren verkauft Lisa Galli in Matzingen handgemachte Naturseifen. «Mona Lisa Soaps» heissen die duftenden Kreationen der experimentierfreudigen Thurgauerin.

Frau Galli, Sie sind eigentlich gelernte Kauffrau.

Mir gefällt aber die kreative handwerkliche Umsetzung aus Rohstoffen, die uns die Natur schenkt, mehr. Daraus entstehen Produkte, die die Haut pflegen, lecker duften und einfach gut tun. Jedes Stück Seife ist mit viel Hingabe und Liebe gemacht.

Haben Sie sich das Handwerk des Seifensiedens selbst beigebracht?

Ja. Anfangs ging noch vieles daneben und klappte gar nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Wie entstand Ihre Idee für ein eigenes Geschäft?

Die positiven Reaktionen meines Umfelds ermunterten mich dazu. Zudem gefiel mir die Vorstellung, dass meine Produkte so auch für andere Menschen erhältlich sind.

Was ist besser an Naturseife?

Natürliches Glyzerin kommt nur in Naturseifen vor. Es spendet der Haut viel Feuchtigkeit und macht sie geschmeidig. Die meisten Pflegeprodukte hingegen beinhalten künstliches Glyzerin und Tenside, welche die Haut austrocknen. Mona Lisa Soaps verwöhnen ohne Zusatz von Chemie oder Konservierungsstoffen mit ätherischen Ölen Haut, Haar und Seele.

Sie selber litten an Neurodermitis. Hat sich das inzwischen verbessert?

Ja, seit ich ausschliesslich Naturseife und Körperbutter benutze, haben sich alle Hautprobleme bei mir beruhigt und sind gänzlich verschwunden.

Vertreiben Sie neben Seifen auch andere Pflegeprodukte?

Nebst Seifen für Haut und Haar stelle ich Körperbutter, Salben und Lippenbalsam her. Je nach Wunsch und Anlass fertige ich auch individuell angepasste Kreationen an, etwa für Firmenevents. Dabei gehe ich sehr flexibel auf Wünsche ein. (lr)


Leserkommentare

Anzeige: