Fagott, Frack und Fliege

AADORF ⋅ Das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen macht auf seiner Konzerttournee Halt im Gemeinde­zentrum. Für den Dirigenten Stefan Roth ist es ein Heimspiel.
19. Mai 2017, 07:45
Kurt Lichtensteiger
Das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen tourt durch den Thurgau. Sein nächster Stopp ist der Aadorfer Gemeindesaal. Hier führen die renommierten Bläser am Samstag ein Konzert unter dem Titel «Symphonia Classic» auf. Nach den viel beachteten Auftritten der 65 musizierenden Instrumentalisten in Arbon und Kreuzlingen ist es die dritte Station auf der Konzerttournee.

Für den Dirigenten Stefan Roth ein ganz spezielles Erlebnis, denn hier haben nicht nur er, sondern schon sein Vater und Grossvater ihre ersten musikalischen Schritte gewagt. «Es ist ein Heimkommen», sagt er. Sozusagen auf dem musikalischen Olymp ist Stefan Roth in der Zwischenzeit bereits angekommen. In Musikkreisen hat sich der Dirigent mit Aadorfer Wurzeln dank seinem Können einen Namen über die Landesgrenzen hinaus erworben.

Absolute Perfektion und musikalische Raffinesse

Die Zuhörer erwartet eine Reise durch klassische und zeitgenössische Blasmusikstücke. «Es handelt sich bei unserem Auftritt um ein zweiteiliges, aus Bläserwerken bestehendes Programm», sagt Roth. Der erste Teil entspreche einem klassischen Konzert. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei der Auftritt des Gastsolisten Valentin Eschmann, Solohornist des Mozarteumochesters Salzburg. «Er wird das von Thomas Doss eigens für ihn komponierte Hornkonzert ‹Gjallarhorn› in absoluter Perfektion und musikalischer Finesse interpretieren.»

Der zweite Konzertteil wird mit «Earth, Water, Sun and Wind» die erste Symphonie des Briten Philip Sparke bilden, erklärt Roth, der heute in Bischofszell wohnt. Mit der Konzertreihe wagt das Blasorchester den Schritt zur überregionalen Konzerttätigkeit. Damit soll es in regelmässigen Abständen zur kulturellen Vielfalt des Kantons Thurgau beitragen und jungen Solisten zu Auftritten auf hohem Niveau verhelfen. Auf das besondere Klangerlebnis darf man gespannt sein.

«Symphonia Classic»

Samstag, 20. Mai, 20 Uhr

Gemeindezentrum Aadorf

www.sbo-kreuzlingen.ch


Leserkommentare

Anzeige: