Für alle gibt es eine Anschlusslösung

AMRISWIL ⋅ Sechs Absolventen und eine Absolventin durften zum Ende ihrer Berufslehre im Arbeitsheim ihr Diplom in Empfang nehmen. Ausbildungsleiter Thomas Treichler lobt die Zusammenarbeit mit den hiesigen KMU.
17. Juli 2017, 07:16

Daniel Brunner, Geschäftsleiter des Arbeitsheims (aba), blickte in viele stolze Augenpaare. Nicht nur in diejenigen der sieben jungen Menschen, die sogleich die Diplome von den Abteilungs- und Gruppenleitern in Empfang nehmen durften, sondern auch in die der Eltern und Angehörigen.

Durch das unsichere Wetter mussten diese mit den Absolventen im Wohnheim anstossen, doch rechtzeitig zur Diplomübergabe konnte die Gesellschaft in den Platanengarten wechseln. Dort fanden die Abteilungsleiter lobende, aber auch ehrliche Worte zu den sechs Diplomanden und zur einzigen Diplomandin und deren Zeit im aba.

Zwölf neue Lehrlinge würden bereits in den Startlöchern stehen und auf dieses Septett folgen, verriet Daniel Brunner. Besonders freut den aba-Geschäftsleiter, dass man für alle eine Anschlusslösung gefunden habe, für einige sogar losgelöst von der IV.

«Wir haben wirklich tolle KMU in und um Amriswil, welche immer wieder jungen Menschen mit erschwerten Startbedingungen die Chance geben, ein län- geres Praktikum bei ihnen zu absolvieren. Daraus resultieren nicht selten Arbeitsverträge mit diesen jungen Arbeitskräften», sagt Ausbildungsleiter Thomas Treichler. Und dieser Jahrgang könne wirklich als «sehr gelungen» bezeichnet werden.

Nach der feierlichen Über- gabe der Diplome, Geschenke und einer Sonnenblume sowie den obligaten Fotos fürs Familienalbum wurde im Wintergarten das Nachtessen serviert.

 

Manuel Nagel

manuel.nagel@thurgauerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: