Hitze bescherte viele Badegäste

Nachdem die Saison 2014 zum Vergessen war, kann die Genossenschaft Parkbad an der Murg auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurückblicken.
18. April 2016, 02:40
CHRISTOPH HEER

MÜNCHWILEN. Während sich die Bergbahnen über das zu warme Wetter in den Hochsommermonaten beklagten, freute sich das Parkbad über die in grossen Zahlen heranströmender Badegäste. Genossenschaftspräsident Ernst Bosshard weiss, dass die Menschen in den Hitzeperioden lieber das kühle Nass aufsuchen. «Uns ist das natürlich nur recht», sagte er an der GV. Eine durchschnittliche Saison bedeutet für das Parkbad an der Murg eine Besucherzahl von etwa 40 000.

Rechnung mit Gewinn

«Der Sommer 2015 bescherte uns aber 58 000 Badegäste», berichtete Bosshard. An fünf Tagen wurden über 2000, an sieben Tagen über 1500 und an 14 Tagen über 1000 Besucher gezählt. Die ausserordentliche Besucherzahl führte in der Rechnung zu einem Gewinn von über 24 000 Franken. Ebenso wichtig ist für die Genossenschaft die Tatsache, dass es im vergangenen Jahr zu keinen nennenswerten Unfällen im Badebetrieb gekommen ist. Ernst Bosshard ist sich bewusst, dass dies nicht selbstverständlich ist, vor allem angesichts der hohen Besucherzahlen. Rundum zufrieden mit der letztjährigen Badesaison war auch Bademeister René Nägele.

Blumen gab es an der GV für Erna Gerlach. Sie arbeitet heuer das 25. Jahr in der Badi mit und leitet zudem die SLRG-Gruppe, welche sich mit Leib und Seele um den Badebetrieb kümmert. Aber auch der Präsident selber kam zu Ehren. Denn Ernst Bosshard fungiert seit zehn Jahren in der Geschäftsleitung und amtet zudem seit fünf Jahren als Genossenschaftspräsident.

Bassinboden wird saniert

Als neue Kassierin führte Nicole Haag-Imfeld zum ersten Mal durch die Rechnung. Sie beantwortete Fragen und berichtete vom Gewinn, nachdem es im Vorjahr einen Verlust von 50 000 Franken absetzte. Das Eigenkapital beträgt gut 200 000 Franken. In naher Zukunft stehen im Parkbad die Erhöhung des Eintrittspreises und die Sanierung des Bassinbodens an.


Leserkommentare

Anzeige: