Unfall in Wil: Drei Frauen verletzt, der Verkehr kommt zum Erliegen

VERKEHRSCHAOS ⋅ Zur Hauptverkehrszeit hat es gestern auf der dicht befahrenen Toggenburgerstrasse gekracht. Drei Frauen verletzten sich dabei. Bei der Bergung musste ein Auto aufgeschnitten werden. Der Verkehr kam zum Erliegen.
07. Dezember 2017, 19:45
Simon Dudle
Es passierte am Donnerstag um 16.30 Uhr auf der Toggenburgerstrasse in Wil: Eine 46-jährige Frau fuhr in einem schwarzen Golf aus der Migrolinotankstelle. Sie übersah einen weissen Seat, der vortrittsberechtigt war. Bei der Kollision flog der Seat von der Strasse und kam in einem Unterstand für Einkaufswagen zu stehen.

Dies hatte mehrere Konsequenzen: Drei Personen trugen unbestimmte Verletzungen davon. Neben der Lenkerin des Golfs erwischte es im anderen Auto auch die 26-jährige Fahrerin und ihre 52-jährige Beifahrerin. «Um diese beiden Personen schonend zu bergen, musste das Dach des weissen Seats weggeschnitten werden», sagte Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St. Gallen. Deshalb war auch die Feuerwehr im Einsatz. Es entstand grosser Sachschaden, der sich auf mehrere tausend Franken beläuft.

Die Toggenburgerstrasse musste stadtauswärts gesperrt werden und der Verkehr wurde über die Georg-Renner-Strasse umgeleitet. «Es kam zu einem grösseren Verkehrschaos in und um Wil», sagte Rezzoli. Der Verkehr auf der Toggenburgerstrasse stand phasenweise still und die beste Fortbewegungsmöglichkeit war zu Fuss. Um kurz vor 18.30 Uhr war der Einsatz beendet und die Strasse wurde wieder freigegeben.

Leserkommentare

Anzeige: