Hausfassade in Brand

HOHENTANNEN ⋅ In der Nacht zum Montag hat in Hohentannen die Fassade eines Einfamilienhauses gebrannt. Verletzt wurde niemand.
04. Dezember 2017, 10:29
Kurz vor 3.45 Uhr bemerkte ein Landwirt, dass eine Fassade des Nachbarhauses brannte. Sie informierte den Hausbesitzer, wie die Thurgauer Kantonspolizei schreibt. Zusammen gelang es den beiden Männern, den Brand mit zwei Feuerlöschern noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr Felsenholz zu löschen.
 
Die Polizei prüft, ob der Brand auf nicht sachgemäss entsorgte Asche zurückzuführen ist. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30'000 Franken. Die Kantonspolizei mahnt in ihrem Communiqué zu vorsichtigem Umgang mit Asche. Die Abkühlzeit von heisser Asche könne mehrere Tage dauern. Deshalb muss die Asche immer in einem feuerfesten Gefäss gelagert werden, der verschlossene Behälter gehört auf eine nicht brennbare Unterlage. (kapo/dwa)
 

Leserkommentare

Anzeige: