Brand in Schuppen greift auf Haus über

OBERRIET ⋅ Am Montag, kurz nach 15 Uhr, ist der Kantonspolizei St.Gallen ein Hausbrand an der Rietlistrasse in Oberriet gemeldet worden. Die Einsatzkräfte trafen beim Doppeleinfamilienhaus auf einen Holzschuppen in Vollbrand und Feuer, welches auf das Haus übergriff. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf das zweite Haus zu verhindern und den Brand zu löschen. Der 75-jährige Bewohner des Brandobjekts war nicht zu Hause.
01. Januar 2018, 17:42
Zur Brandbekämpfung standen rund 45 Feuerwehrleute im Einsatz. Zoom

Zur Brandbekämpfung standen rund 45 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der 75-jährige Bewohner des Brandobjektes war nicht zu Hause. Zoom

Der 75-jährige Bewohner des Brandobjektes war nicht zu Hause.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der Brand im angebauten Schuppen ausgebrochen sein. Das Feuer griff auf die Fassade und letztlich auf das Dach des Hauses über. Die Bekämpfung des Feuers gestaltete sich schwierig, da es sich in den Hohlwänden des Hauses fortfrass, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Medienmitteilung schreibt. Um das Feuer löschen zu können, mussten das Dach und auch Teile des Hauses abgebrochen werden. Der Sachschaden dürfte weit über 100‘000 Franken liegen. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen ist daran, die Brandursache abzuklären. Im Einsatz standen die Feuerwehr Oberriet mit ca. 45 Feuerwehrangehörigen, der Hubretter der Feuerwehr Altstätten und ein Rettungsteam. (kapo/mas)

Leserkommentare

Anzeige: