25-Jähriger rast mit 119 km/h durch Arbon

ARBON ⋅ Die Kantonspolizei Thurgau hat einen Raser ermittelt, der vergangene Woche mit einem hochmotorisierten Fahrzeug in Arbon massiv zu schnell unterwegs war. Der 25-jährige Kosovare aus dem Kanton St.Gallen musste den Führerausweis abgeben.
17. April 2018, 11:16
Durch eine Geschwindigkeitsmessanlage der Kantonspolizei Thurgau wurde am 10. April kurz nach 20 Uhr an der Rosengartenstrasse in Richtung Stickereistrasse ein Auto registriert, das die Messstelle innerorts mit 119 Stundenkilometern passierte. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Lenker die Höchstgeschwindigkeit innerorts um 65 Stundenkilometer, was einem Raserdelikt entspricht, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilt.
 
Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass es sich beim verantwortlichen Lenker um einen 25-jährigen Kosovaren aus dem Kanton St. Gallen handelt. Der Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde eingezogen. (kapo/maw)
 

Anzeige: